Pressespiegel

Unser Kiez, nun ist er auch in der bundesweiten Lokal-Presse angekommen. Heute berichten die Westfälischen Nachrichten über die BND-Baustelle und das Drumherum und geben dem Ganzen einen weiteren Namen: „Eine Burg für ‚Schlapphüte'“. Der Artikel beginnt mit einer Beschreibung der Lage und einer kleinen historischen Einordnung der Gegend. Es werden die gute Bewachung und der saubere Bauzaun der „sichersten Baustelle der Republik“ bewundert. „Der Nachrichtendienst will sich neu erfinden, offener und transparenter werden“, berichtet die WN von BND-Chef Ernst Uhrlau. So soll es ein Café und einen Souvenirshop in der neuen Zentrale geben. Doch auch die WN merkt: „Die einladende Geste täuscht“. Und schließt mit dem Fazit: „Eintritt unmöglich“.

Wie auch die Arkaden in Münsters Fußgängerzone wurde laut WN die BND-Zentrale von dem Architektenbüro Kleihues und Kleihues (Berlin und Dülmen) entworfen. Ob das ein gutes Omen ist? Die Münster-Arkaden erscheinen in einem Buch des Frauenhofer-Informationszentrum Raum und Bau mit dem Titel „Planung und Bauüberwachung. Pfusch am Bau. Band 6“. Darin gibt es ein Kapitel „Münsterarkaden – Gebäudemasse erschlägt historische Nachbargebäude“. Doch wie die einleitenden Worte dieses Kapitels schon anmerken ist das ganze natürlich Geschmacksache. „Architekturkritik ist subjektiv“. Und da es in Reichweite der BND-Zentrale keine historischen Nachbargebäude gibt hat sie immer noch gute Chancen nicht in Pfusch am Bau Band 6 +X zu landen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BND abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s