„Brot und Spiele“

Was das Brot im alten Rom war, sind die Croissants und Schrippen in Berlin und den Spieltrieb befriedigt man am besten in der nächsten (Eck-)Kneipe. Damit gilt: Je mehr Bäckereien und Kneipen umso weniger Krawall im Kiez. Sollte diese gewagte Schlussfolgerung stimmen, so dürfte es bei uns um einiges ruhiger geworden sein. Denn seit neustem gibt es eine neue Bäckerei: Backshop/Croissanteria Melek (Chausseestr.49, bei Ubahnstation Schwartzkopffstr.):

Ob sie etwas mit der Bäckerei Melek, Turmstr. 49, zu tun hat muss erst noch herausgefunden werden – die gleiche Hausnummer wäre auf jeden Fall ein erster Hinweis. Ein erster Test, Samstag Mittag rum,  hingegen war schnell getan – und ein (vor)schnelles Urteil auch: Naja.

Die Schrippen waren ok, nicht schlechter aber eben auch nicht besser als die von der Tankstelle. Typische Bäckerei-Aufback-Schrippen. Croissants gab´s trotz des Namens bereits nicht mehr – etwas unbefriedigt ging´s daher dann weiter zum Schweizer – definitiv die beste Alternative im Kiez für morgendliche Schrippen/Brötchen/Semmeln/Weckler (Ecke Chausseestr./Wöhlertstr.) Leider schließt der nur bereits um 14.00 Uhr am Samstag/Sonntag seine Pforten – vielleicht bekommt Melek daher schon bald seine zweite Chance.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kieziges, Kritiken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Brot und Spiele“

  1. Pingback: Schweizer zu verkaufen! – “Brot und Spiele” die Zweite « Kiez der Spione

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s