…und noch ein neues Hotel

In der Ackerstraße 136 gibt es das neue „Hotel Grenzfall“. Es beherbergt 37 Zimmer, ein Restaurant und ein Café. Das Haus war früher ein Kaufhaus, dann Jugend- und Altenheim und wird vom Verein Schrippenkirche unterhalten.

Der Name des Hotels verweist auf seine Lage: Die Ackerstraße nördlich der Bernauer Straße im Wedding befand sich in West-Berlin, die Ackerstraße in Mitte südlich von der Bernauer Straße lag in Ost-Berlin. Aber es ist nicht nur die Nähe zur einstigen Berliner Mauer, die dem Hotel seinen Namen gibt, sondern auch die Arbeitsverhältnisse der Beschäftigten: Im Hotel „Grenzfall“ arbeiten 22 Mitarbeiter, von denen mehr als die Hälfte eine geistige oder körperliche Behinderung haben und trotzem, das ist das Besondere, nach Tarif bezahlt und unbefristet beschäftigt werden.

Und noch etwas Besonders bietet das Hotel seinen Gästen: Eine 3.000 qm große Gartenanlage mit Pavillons und Teehaus, die mit dem Berliner Umweltpreis prämiert wurde.

http://www.hotel-grenzfall.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gastronomie, Kieziges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s