Trotz Vermummung erkannt: Ashton Kutcher im Kiez der Spione

Kurz vor Weihnachten geisterte die Geschichte durch alle Gazetten: Ashton Kutcher ist in Berlin, macht kräftig Party und investiert in Berliner Startups.

Ashton Kutcher in der ChausseestraßeNach zwei Tagen voller Wein, Weib und Business düste er für die Weihnachtstage zurück in die Staaten. Jetzt wird klar: Kutcher wohnte während seiner Stippvisite im Kiez der Spione – und zwar genauer gesagt im elegant-abweisenden Appartmenthaus „Living 106“ in der Chausseestraße. Vor der Tür hat ihn der ein oder andere Paparazzo geknipst (Bild: posh24.de).

Auch die deutschen Blätter berichten ausführlich, wie Kutcher mit einem Geschäftspartner im „MarcAnn’s“ frühstücken geht. Wir hoffen, es hat geschmeckt – aber das tut es in dem Laden eigentlich immer.

Jedenfalls, wenn wir in Zukunft so einen Zausel mit Mütze und Brille sehen, werden wir uns bestimmt immer fragen: Ist er’s wieder…?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kiezbewohner, Klatsch und Tratsch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Trotz Vermummung erkannt: Ashton Kutcher im Kiez der Spione

  1. Pingback: Was folgt auf Living 106? Living 108! | Kiez der Spione

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s